der Arbeitsgruppe „Demokratie braucht Bildung“

(31.5.2018) Der öffentlich rechtliche Rundfunk in Österreich gehört den Bürgerinnen und Bürgern des Landes, denn sie kommen mit ihren GIS-Gebühren für den Großteil der Einnahmen dieser Institution auf. Es ist ein Beweis der demokratischen Reife unseres Gemeinwesens, ein Medium zu haben, das ohne Marktdruck seiner Verpflichtung als Informationsquelle, Kultur- , Bildungs- und Unterhaltungsinstitution nachkommen kann.

Im Vorfeld einer „Medienenquete“ des Bundeskanzleramts zum ORF am 7./8. Juni 2018 wurde auf der Website des BKA um Beteiligung gebeten und um Anregungen ersucht. Die Arbeitsgruppe „Demokratie braucht Bildung“, die von JOAN ROBINSON und WIDE mitgetragen wird, hat eine Stellungnahme an Medienminister Gernot Blümel (ÖVP) als Input zur Enquete übermittelt.

Zur Stellungnahme der Arbeitsgruppe „Demokratie braucht Bildung“ (pdf)

Infos zur Medienenquete: https://www.bundeskanzleramt.gv.at/medienenquete