Und: Was Frauenarbeit und internationale Steuerpolitik miteinander zu tun haben

bob blob 1442742 unsplash 1 NoPlanetB kl

Dienstag, 24. September 2019, 18.00 – 20.00 Uhr
Ort: International Institute for Peace, Möllwaldplatz 5/2, 1040 Wien

Mit:
Angela Köppl, WIFO, Expertin für Umweltökonomie, Energie- und Klimapolitik
Martina Neuwirth, VIDC, Expertin für Entwicklungs- und internationale Steuerpolitik

WIDE-Lehrgang "Basiswissen Frauenrechte international"

im WS 2019/20 in Kooperation mit der VHS Ottakring
Start: 8. Oktober 2019

Der Lehrgang richtet sich an alle Menschen, die Einblick in internationale Frauen- und Menschenrechtsinstrumente bekommen und mehr über die aktuellen Lebensrealitäten von Mädchen und Frauen weltweit erfahren möchten.

wenn wir die Rechte der Frauen stärken, verändern wir die Welt.“
ein Buch von Melinda Gates

am 27. November 2019 17-19 Uhr
bei WIDE, Margaretenstr. 166/218-221, 1050 Wien
um Anmeldung wird gebeten unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

b_170_0_16777215_00_images_fotos_2019_Mohanty-Feminist-Activism-2019.jpg

Nachlese: Interview mit Chandra Talpade Mohanty


"Feministische Politik braucht keine charismatischen Figuren" (Der Standard, 28.6.2019),
https://www.derstandard.at/story/2000105522644/feministische-politik-braucht-keine-charismatischen-fuehrungsfiguren?ref=article 

 

Chandra Talpade Mohanty

in conversation with Nikita Dhawan


Montag, 27. Mai 2019, 19:00
Festsaal der Sigmund Freud Universität, Campus Prater, Freudplatz 1, 1020 Wien

b_170_0_16777215_00_images_fotos_2018_Foto-Eva-Klawatsch-Treitl.JPGCampus Lecture in Erinnerung an Eva Klawatsch-Treitl

11.12.2018, 17.00-19.00 Uhr, Festsaal B.E.01, FH Campus Wien, Favoritenstraße 226, 1100 Wien

Soziale Arbeit als Teil der Care-Arbeit ist ein wichtiger Zweig der Wirtschaft. Das Wissen darüber ist relevant für die Einordnung der Profession als zentrale gesellschaftliche Aufgabe und Maßstab für die Qualität des Sozialstaats.

Wie muss Soziale Arbeit bewertet und organisiert werden, um dem Unbehagen angesichts der aktuellen Entwicklungen im Berufsfeld theoretisch fundierte Alternativen entgegen setzen zu können? Dieses Wissen ist ein Ausgangspunkt für widerständige Praxis in der Sozialen Arbeit.