Voices of international women’s rights activists

b_170_0_16777215_00_images_fotos_2013_va-frauenrechte-podium-1.jpgWann: am Dienstag, 25. Juni 2013, 19.00 – 20.30 Uhr
Wo: Büro der Bundesministerin für Frauen und öffentlichen Dienst, Palais Dietrichstein, Minoritenplatz 3, 1014 Wien
Bericht von der Veranstaltung 
Fotos von der Veranstaltung

b_170_0_16777215_00_images_logos_international_logo-viennaplus20.jpg(7.5.2013) Bei der zweiten UN-Menschenrechtskonferenz vor 20 Jahren wurden erstmals alle Formen von Gewalt gegen Frauen explizit als Menschenrechtsverletzung anerkannt. Alle 171 teilnehmenden Staaten haben die „Wiener Erklärung“ unterschrieben, in der es heißt: „Geschlechtsspezifische Gewalt und alle Formen sexueller Belästigung und Ausbeutung, einschließlich solcher, die in kulturellen Vorurteilen wurzeln, sowie der internationale Menschenhandel sind unvereinbar mit der Würde und dem Wert des Menschen und müssen beseitigt werden.“ Auf diese Worte sollten sich seither Frauen und Menschenrechtsverteidiger_innen in allen Teilen der Welt ihren Regierungen gegenüber berufen können.

b_170_0_16777215_00_images_fotos_2013_va-frauenrechte-publikum-2.jpg(8.7.2013) Am 25. Juni 2013 füllte sich das Frauenministerium in Wien mit ca. 150 Feminist_innen, Aktivist_innen und Akademiker_innen, um auf die UN-Menschenrechtskonferenz 1993 zurückzublicken und aktuelle Stimmen von Frauenrechtsaktivistinnen zu Wort kommen zu lassen.

b_170_0_16777215_00_images_fotos_2013_va-frauenrechte-bunch.jpgAm Podium diskutierten Charlotte Bunch (USA), Rosa Logar (Österreich), Valerie Msoka (Tansania), Seidy Salas Víquez (Costa Rica) und Wendy Harcourt (Italien/Australien) unter der Moderation von Ursula Dullnig (Österreich) über die Fragen: Was hat sich in den letzten 20 Jahren in Bezug auf Frauenrechte getan? Was macht Mut und motiviert? Welche Strategien und Methoden haben sich als nützlich erwiesen? Was fehlt und was braucht es, um ein Mehr an Geschlechtergerechtigkeit zu erreichen?

b_170_0_16777215_00_images_fotos_2013_va-frauenrechte-harcourt.jpgVeranstaltungsorganisation:

WIDE, Frauensolidarität und VIDC – Wiener Institut
in Kooperation mit dem Bundesministerium für Frauen und öffentlichen Dienst und der ÖH Wien

b_170_0_16777215_00_images_fotos_2013_va-frauenrechte-msoka.jpgProgramm auf Deutsch
Programme in English

Bericht von der Veranstaltung: Vienna+20: Women’s rights at stake?!

Fotos Vienna+20 action week

Weitere Veranstaltungen im Rahmen von Vienna+20:

Aktionswoche Vienna+20: www.viennaplus20.org

NGO-Konferenz "Human Rights in Crisis" am 25./26.6.2013

BMeiA-Konferenz "Advancing the Protection of Human Rights" am 27./28.6.2013